Tag: Bilingual

Our class trip to England

26. Mai 2017 von admin | Kommentare deaktiviert für Our class trip to England

On Monday May 8th we started our tour to England. The bilingual classes 6b and 7b had a nice bus and we came through Belgium and France and to the harbour of Calais. We took the ferryboat and we sailed across the channel to the harbour of Dover. The waves were very high and strong. Later in the evening we arrived in Brighton and we were sent to our guest families.
On Tuesday we went to Brighton to the city centre and we had a great day there. The best thing was the Brighton Pier, it´s a leisure center or amusement park with many attractions like a roller coaster or game halls.

On Wednesday we went to London. London is a really big city with a lot of traffic. Our class has seen many sights, like Buckingham Palace, Big Ben, Westminster Abbey, the river Thames, the London Eye and many more. This was the most exciting day, especially for many girls (and boys) who went shopping on Oxford Street

20170511_163742 klein
Thursday was already the last full day in England. We visited the famous battlefield in Hastings, were the Anglo Saxons and the Normans fought in 1066. There is an interesting museum. The town of Hastings is also quite nice and typically English. Finally we were down by the sea and visited the seven sisters. These are amazingly high white cliffs.

On Friday we finally moved back to Germany. So we all were really happy to fall into the arms of our parents. But the class trip to England was just cool and really amazing.

(Vincent Bramigk, 6b)

 

Class 6b in England

At six thirty on Monday morning we were waiting for the bus. Then we started and after some hours of driving we were in Calais. The ferry trip to England was very exciting. Finally we arrived in England and we went to Brighton. In Brighton we were divided into our host families.

On our first day in England we visited the old and the new pier of Brighton. The old pier was completely destroyed after burning down. The new pier is just great you can walk around and enjoy the fairground.
The next day we were in London but it was much too expensive to take a ride on the London Eye.
So we had a walk in Westmister and we saw Big Ben which is really impressive.After that we walked to the beautiful Buckingham Palace. We knew that the Queen was at home because the flag was hoisted.
On the third day we were in Hastings and had a rallye on the battlefield of 1066. But in this exercise the older pupils of class 7b had some advantage, because their English skills are much better than ours.
All in all it was afantastic class trip to England, we all really enjoyed it.

Penelope, Lara und Jan (6b)

 

Theatertag mit dem „White Horse Theatre“

9. März 2016 von admin | Kommentare deaktiviert für Theatertag mit dem „White Horse Theatre“

Zum 14. Mal erfreute uns das „White Horse Theatre“ heute Vormittag nun mit seinen englischsprachigen Theaterstücken und auch in diesem Jahr kamen unsere Schülerinnen und Schüler wieder voll auf ihre Kosten:
Die Klassen 5 und 6 konnten heute Vormittag mit „Maid Marian“ einen neuen Blick auf die bekannte Legende von Robin Hood werfen. Dieses Stück bot spannende und lustige Unterhaltung sowie viel Publikumsbeteiligung: Die Schüler mussten einige Rollen übernehmen und den Akteuren bei der Bewältigung ihrer Abenteuer helfen.


„The Slug in the Shoe“, eine Komödie darüber, wie sich Mädchen und Jungen gegenseitig wahrnehmen, traf den Geschmack und das Interesse unserer Klassen 7 und 8.
Für die Klassen 9 und 10 gab es mit „The Girl with the Golden Wig“ ein Stück, das die geschlechtsspezifische Rollenstereotype in der Welt der Unterhaltung humorvoll hinterfragt.
Alles in allem war es wieder ein sehr gelungener Vormittag, für den wir uns beim „White Horse Theatre“ und unseren Englischlehrern, die den Tag gewohnt perfekt organisiert hatten, herzlich bedanken.

Klassenfahrt der bilingualen Klassen nach England

27. April 2015 von admin | Kommentare deaktiviert für Klassenfahrt der bilingualen Klassen nach England

In der vergangenen Woche waren unsere bilingualen Klassen 6b und 7b gemeinsam auf Klassenfahrt in England. Wer wissen will, wie`s war, klickt einfach auf das Bild und kann sich ein Fototagebuch ansehen. Viel Spaß!

Success Story…

19. Februar 2014 von admin | Kommentare deaktiviert für Success Story…

… ist nicht nur der Titel eines der drei Theaterstücke, die uns das White Horse Theatre in diesem Jahr präsentierte, sondern die perfekte Zusammenfassung der langjährigen Tradition unseres englischen Theatertages.

Wie immer kamen wir in den Genuss englischen Theaters vom Feinsten: Themen, die den Nerv unserer Schüler trafen, überzeugende und sehr sympathische Darsteller und eine amüsante Art der Darbietung sorgten dafür, dass unsere Schüler und auch wir Lehrer einen höchst vergnüglichen Vormittag erleben durften und darüber ganz vergaßen, dass wir eigentlich im Englisch-Unterricht saßen.

Vielen Dank an unsere Englischlehrer, die diesen Vormittag organisiert haben, und natürlich an Herrn Ruberg für die überzeugend gespielte Gastrolle!

And last, but not least: A big „thank you“ to the actors Aimee Hislop, Charlie Wood, Ben O’Shea and Jonathan Whitehurst. Thanks for your amazing play and for taking time to answer our questions!

Class trip to Great Britain 15th to 19th April 2013

7. Mai 2013 von admin | Kommentare deaktiviert für Class trip to Great Britain 15th to 19th April 2013

.
On Monday the class 6b with their teachers Mr and Mrs Fink and the class 7b with their teachers Mrs Nolden and Mrs Batstone started their trip to England by coach and ferry. We drove by coach to the ferry in Dunkirk. We sailed from Dunkirk to Dover and after that by coach again to the host families. On Tuesday we drove to Stonehenge in Amesbury. It was very interesting. After that we drove to Portsmouth and there we took a boat trip. After that we visited HMS Victory, the ship of Captain Lord Nelson. On Wednesday we went to the Seven Sisters (Beachy Head). The highest is 150m high. Then we went to Brighton Pier. It is an amusement park where you can have fun. Afterwards we went shopping in Brighton. On Thursday we drove to London. The coach driver showed us the Buckingham Palace, Big Ben and the River Thames. After that we bought our tickets for the London Eye. It was very exciting. Then we shopped in souvenirs shops On Friday we went back to Germany by coach and ferry. (Sura and Alessandra, 7b)

We went on a class trip to England. We went to Stonehenge, to Portsmouth to Lord Nelson’s ship the HMS Victory, to the beach, to Brighton and to London. I liked the trip. But the best of all was London. We saw Big Ben. It’s very big. Then we went on the London Eye and took lots of pictures. One round took 30 minutes. London Eye is the biggest and highest wheel in the world. London has many great shops with great souvenirs. The weather in London was very rainy and windy. London is a very big, a very pretty and a very interesting city. I loveLondon. But actually, I liked everything the same and I hope we can have an eventful time again some day. (Victoria, 6b)

Comeniustreffen in Almeirim in Portugal (28. April bis 5. Mai 2012)

8. Mai 2012 von admin | Kommentare deaktiviert für Comeniustreffen in Almeirim in Portugal (28. April bis 5. Mai 2012)

.
Wir kamen am Samstagnachmittag am Flughafen in Lissabon an. In Almeirim trafen wir unsere Gastfamilien und blieben übers Wochenende dort.
.
Am Montag zeigten uns die Portugiesen ihre Schule und dann gingen wir zur Willkommensfeier ins örtliche Kino. Die Schüler tanzten und sangen und zeigten uns Bilder von den Comeniustreffen in Österreich, Italien und Island und weitere von Portugal. Danach hatten wir eine Portugiesischlektion in der Schule.

Am Dienstag fuhren wir nach Lissabon. Wir besuchten den alten und den neuen Teil der Stadt. Danach konnten wir im Einkaufszentrum Vasco da Gama shoppen und einige fuhren zum Hard Rock Café.

Am Mittwoch bereiteten wir unsere gelernten Dialoge vor und führten sie danach auf der Bühne auf. Danach gab es in der Kantine Mittagessen. Am Nachmittag machten wir Sport. Am Abend waren wir in die Schule eingeladen. Jede Familie brachte ein typisch portugiesisches Gericht mit und wir aßen und quatschten alle zusammen.

Am Donnerstag fuhren wir Richtung Coruche. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf, die eine machte eine Bootstour, die andere besuchte ein Falkenmuseum. Danach wechselten wir. Am Nachmittag besichtigten wir die größte Korkfabrik der Welt, die täglich 3 Mio. Korken herstellt.

Den Freitagvormittag verbrachten wir nochmals in der Schule. Wir schrieben Abschlussberichte, malten zusammen und sagten uns “Adeus“.

Danke an unsere portugiesischen Gastfamilien, an die Lehrer und den Direktor der “Agrupamento de Escolas Febo Moniz“.

(Text geschrieben von Erla (Island), Stefan (Österreich), Lisa (Deutschland), Margarida (Portugal), Samuele (Italien) und Tobias (Österreich), übersetzt aus dem Englischen von Frau Batstone.)

„Different Languages – Same Speech“: Comenius-Tagung in Wien

10. November 2010 von admin | keine Kommentare

Nach einem guten Flug sind wir – Frau Batstone, Frau Meyerhoff, Frau Werz und Herr Dahm –  am Samstag um ca. 15.30 hier in Wien angekommen. Am Samstag und Sonntag hatten wir Zeit, Wien zu erkunden. Sonntag  Abend reisten wir nach Kohfidisch, unserem Tagungsort für den Rest der Woche. Dort wurden wir am Montag in der Sprachenhauptschule von den Lehrern und Schülern in beeindruckender Weise begrüßt. Sie hatten Vorträge vorbereitet, in denen sie die einzelnen Länder allen vorstellten – natürlich in englischer Sprache.

Dann begann die Arbeit: Planung von Terminen, Vereinbarungen zu  Arbeitsmaterialien, Erarbeitung von Kriterien für den Fortgang der Arbeit – natürlich in Englisch. An einem Nachmittag besuchten wir das südliche Burgenland, ein anderer Nachmittag war für einen Kurzbesuch in Ungarn reserviert. Die Arbeitstage sind lang, aber das gemeinsame Arbeiten macht allen viel Spaß.

Mehr zum Austausch-Programm hier: Comenius – das europäische Programm für die schulische Bildung

„Yassa au poulet“ im Französisch-Kurs

5. November 2010 von admin | keine Kommentare

Am Dienstag, dem 2.11.2010, gab es in der 3. und 4. Stunde in unserem Französischkurs ein Yassa-Essen.

Yassa ist ein senegalesisches Gericht. Senegal liegt an der äußersten Westspitze der afrikanischen Küste. Grundnahrungsmittel in der senegalesischen Küche sind Reis, Hirse und Mais. Ein typisches Gericht ist „Yassa au poulet“, ein in Zitronensaft mariniertes Hühnchen, das mit Reis gereicht wird (Rezept s.u.)

Eine Mitschülerin hatte das Gericht zuhause schon vorgekocht, sodass wir es in der 3. Stunde nur noch aufwärmen mussten. In der vierten Stunde  gab es dann unser Mittagessen.

Keiner von uns hatte dieses Gericht vorher schon einmal probiert!  Trotzdem hat es allen sehr, sehr gut geschmeckt.

Die Idee zu dieser Aktion haben wir aus unserem Französischbuch. Frau Fink ermunterte uns, dieses Gericht doch einmal auszuprobieren.

Lindy Mo, 7b

Rezept „Yassa au poulet“