Bilingualer Unterricht

29. Juni 2011 von admin | Kommentare deaktiviert für Bilingualer Unterricht

.

Bilingualer Unterricht Englisch

Seit dem Schuljahr 2008/09 bieten wir ab der Jahrgangsstufe 5 jeweils eine bilinguale Klasse pro Jahrgang an.

Bei der Zuweisung in die bilinguale Klasse wird neben der Leistung in der bisherigen Schullaufbahn auch die Lernbereitschaft berücksichtigt. Es wird grundsätzlich darauf hingewiesen, dass solch ein zusätzliches Angebot auch mit zusätzlicher Anstrengung verbunden ist.

In den Klassen 5 und 6 wird der Unterricht in der Fremdsprache um zwei Wochenstunden erhöht. In der Klasse 7 werden inhaltliche Schwerpunkte im Fach Erdkunde bilingual unterrichtet, in Klasse 8 kommt Geschichte als weiteres Sachfach hinzu.

Durch den erweiterten Fremdsprachenunterricht werden die SuS auf den in der Jahrgangsstufe 7 einsetzenden bilingualen Sachfachunterricht vorbereitet. Einige spezifische Themenbereiche, wie z.B. Wetter/Klima oder Tier-/Pflanzenwelt sind bereits zielorientiert auf die bilingualen Sachfächer angelegt. Des Weiteren wird der weitere bilinguale Unterricht in der Klasse 6 vorbereitet mit Hilfe des Prep Course „Going  CLIL“/Cornelsen.

Zu Beginn des bilingualen Sachfachunterrichts werden meist sowohl Deutsch als auch die Fremdsprache als Arbeitssprache eingesetzt; zunehmend soll das Englische als Arbeitssprache verwendet werden.

Am Ende der Sekundarstufe I ist vorgesehen, dass mündliche und schriftliche Leistungen weitestgehend in der Zielsprache erbracht werden.

An der Städtischen Realschule ist Mitte der Jahrgangstufen 6/7 eine einwöchige Klassenfahrt nach England für alle SuS der bilingualen Klassen verpflichtend. Diese Fahrt wird im Schuljahr 2010/11 erstmalig durchgeführt und aus Kostengründen mit zwei Klassen realisiert.
Die SuS werden in Zweiergruppen in Gastfamilien untergebracht und absolvieren während der Woche im Gastland ein ausgewähltes Programm mit touristisch landeskundlichen und kulturellen Höhepunkten der o.a. Gegend und der Landeshauptstadt London.
Diese ersten Erfahrungen im Anwenden der Fremdsprache stellen neben der individuellen Förderung der Sprachkenntnisse auch eine sinnvolle motivationsorientierte Vorbereitung auf die Sachfächer dar.

Als „bilinguale Realschule“ bewerben wir uns regelmäßig um die Zuweisung eines „language assistant“. Im Schuljahr 2009/10 hat eine nordirische Fremdsprachenassistentin den Englischunterricht für ein Jahr begleitet und authentische Impulse gesetzt.