Streitschlichter

24. November 2010 von admin | keine Kommentare

.

Was ist Streitschlichtung?

Streitschlichtung ist eine sinnvolle Maßnahme zur Verminderung von Gewalt an Schulen.

Ausgebildete Schlichterinnen und Schlichter stehen jüngeren Mitschülerinnen und Mitschülern bei der friedlichen Lösung von Streitigkeiten bei. Sie leiten die Streithähne an, ihren Konflikt selbständig zu regeln. Verurteilungen und Strafen gibt es ebenso wenig wie Verlierer. Ziel ist vielmehr eine vernünftige Einigung, durch die es bei den Beteiligten nach der Schlichtung besser geht.

Das Schlichtungsgespräch findet in dem gemütlich eingerichteten Schlichterraum statt.

Die Schlichter sind neutral und verschwiegen. Sie haben u. a. gelernt, das Gespräch so zu führen, dass beide Kontrahenten ihre Sichtweise der Dinge darstellen können, aber auch Einblicke in die Sichtweise des anderen erhalten. Das ist die Voraussetzung für das gemeinsame Finden einer Lösung. Um deren Ernsthaftigkeit zu unterstreichen, wird anschließend eine schriftliche Vereinbarung aufgesetzt, die beide Parteien unterschreiben.

Die Schlichter erwerben ein hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit. Durch diese Form von Streitkultur sind sie besser in der Lage Streit gewaltfrei zu lösen – eine Fähigkeit, die sie nicht nur in der Schule anwenden können.
.

Wer kann sich an unserer Schule ausbilden lassen?

Schüler der Klassen 9 können sich im Rahmen einer AG zu Streitschlichtern ausbilden lassen. Wer Schlichter werden möchte, sollte folgende Voraussetzungen mitbringen:

– die Bereitschaft zum Helfen
– Freude am Umgang mit jüngeren Schülern
– Kontaktfreudigkeit
– evtl. eine Begabung zum Vermitteln im Streit
.

Was macht man in der AG?

Zurzeit haben wir an unserer Schule eine Streitschlichter-AG, die von Frau Batstone geleitet wird. In der AG wird theoretisch und praktisch gearbeitet. So beobachten wir u. a. alltägliche Konflikte und lernen, wie Konflikte entstehen und eskalieren. Außerdem lernen die Schülerinnen und Schüler die Technik des Vermittelns (Mediation) kennen und wie man “win-win-solutions” (Gewinner-Gewinner-Lösungen) fördert. Wir beschäftigen uns auch mit den verschiedenen Arten und Wirkungen von Kommunikation. Gearbeitet wird mit Rollenspielen, Selbsterfahrungsübungen, Entspannungsübungen, Gesprächen in Klein- und Großgruppen u. v. m.

Ansprechpartnerin: Frau Batstone