Archiv für den Monat Juli 2012

Verabschiedung von Frau Adolf, Frau Dlugi, Frau Stroink und Herrn Plöger

6. Juli 2012 von admin | Kommentare deaktiviert für Verabschiedung von Frau Adolf, Frau Dlugi, Frau Stroink und Herrn Plöger

Mit dem Ende des aktuellen Schuljahres verlassen drei bekannte Gesichter unser Kollegium:

Frau Dlugi, Frau Stroink und Herr Plöger gehen in den wohl verdienten (Un)ruhestand und wollen sich in Zukunft mehr ihren Hobbys widmen.

Auch wenn es ihr nicht ganz leicht fiel, hat es Frau Adolf aus privaten Gründen wieder in ihre alte Heimat gezogen: Sie wird in Zukunft an einer Realschule in Gummersbach unterrichten.

Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen für ihr großes Engagement an unserer Schule und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft.

Das schreibt die Presse:
Realschule-Lehrer nahmen Abschied vom Klassenzimmer (rga, 07.07.2012)

Gutes Ergebnis der Qualitätsanalyse

4. Juli 2012 von admin | Kommentare deaktiviert für Gutes Ergebnis der Qualitätsanalyse

.

Das Dezernat 4Q der Bezirksregierung Köln führte durch ein Qualitätsteam (Frau Eberhardt, Herr Schreiber) in unserer Schule eine Qualitätsanalyse nach den Regeln des Landes NRW durch. Erläuterungen zu diesem Prozess finden sich auf der Homepage des Schulministeriums: Schulministerium.NRW.de – Das Bildungsportal.

Im Qualitätstableau wird erläutert und definiert, was die Qualität von Unterricht und Schule ausmacht. Das Qualitätstableau benennt sechs Qualitätsbereiche, denen insgesamt 28 Qualitätsaspekte zugeordnet sind. Es gibt vier Bewertungsstufen, die aus mehreren Kategorien über einzelne Indikatoren hergeleitet werden.
Dazu mussten wir unsere Konzepte und Programme in einem Schulportfolio dokumentieren. Es schloss sich ein offizieller Schulrundgang am 01.30.2012 an, der sämtliche Bereiche einschloss, hinzu kam eine Befragung des Schulträgers.
Vom 20.03. bis zum 22.03.2012 folgten die Schulbesuchstage, während derer zahlreiche repräsentative Unterrichtssbesuche durchgeführt und standardisiert ausgewertet wurden; ergänzend wurden systematische Interviews mit allen an der Schule Beteiligten durchgeführt und ausgewertet (Sekretärin, Hausmeister, Pädagogische Mitarbeiter, Schulsozialarbeiter, Schüler, Eltern, Lehrer und Schulleitungsteam).
Schließlich münden die zahlreichen Einzelerkenntnisse in vier Bewertungsstufen, die durch einen Farbschlüssel gekennzeichnet werden:

  • 4 = vorbildlich (blau)
  • 3 = eher stark (grün)
  • 2 = eher schwach (gelb)
  • 1 = verbesserungswürdig (rot)

(Drei von 28 Qualitätsaspekten werden bei allen untersuchten Schulen nicht bewertet, daher sind die betreffenden Felder nicht farblich gekennzeichnet.)

Nun zu unserem Ergebnis:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von 25 Qualitätsaspekten wurden 10 als vorbildlich bewertet, 9 Aspekte wurden als stark bewertet, lediglich 6 Aspekte ließen Schwächen erkennen. Der Bereich rot/verbesserungswürdig taucht in unserem Ergebnistableau nicht auf. Das bedeutet, dass keine „blinden Flecke“ in unserer pädagogischen Arbeit zu finden sind.

„Die Stärken unserer Schule liegen u.a. in

  • der Entwicklung der personalen Kompetenzen der Schüler, die Verantwortungsbereitschaft, Konfliktfähigkeit, Toleranz, Stärkung des Selbstvertrauens und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben umfassen;
  • der schülergerechten Beratung und Betreuung;
  • einem guten sozialen Klima in einem attraktiven, geflegten Umfeld. Lehrer zeichnen sich durch Engagement, Verantwortung und Wertschätzung für ihre Schüler aus. Gewaltprävention führt zu Sicherheit und einem friedvollen Miteinander.
  • der Zufriedenheit der Beteiligten auch über die Ausstattung der Schule.“ (wörtliche Auszüge aus dem Qualitätsbericht, S. 15)

Wir freuen uns über die positive Beurteilung, die unsere Stärken adäquat beschreibt und gewichtet.

Diese Einschätzung  spiegelt sich auch in der hohen Akzeptanz unserer Schule in der Radevormwalder Bevölkerung wider, wie die alljährlich hohen Anmeldezahlen an unserer Realschule zeigen.

Das schreibt die Presse:
Bestnoten für die Realschule (BM, 06.07.2012)
Gutes Zeugnis für Realschule (rga, 06.07.2012)